Abschminken auf die sanfte Tour

Damit die Haut gepflegt und schön bleibt, sollte man sich jeden Tag gründlich abschminken.

Hier findet Ihr einen Erfahrungsbericht zu meiner Abschminkroutine.

Da ich vor einiger Zeit auf natürliche Körperpflege umgestiegen bin, habe ich mich auch mit dem Thema Abschminken beschäftigt. Früher habe ich Abschminktücher, Waschgels, Augen Make-up Entferner und Gesichtswasser mit vielen, und nicht natürlichen, Inhaltsstoffen verwendet.

Jetzt wollte ich etwas natürliches, was alles an Make-up und Schmutz entfernt. Gar nicht so einfach da was zu finden.
Schließlich stieß ich auf eine Methode mit Öl. Ich probierte es, obwohl ich am Anfang skeptisch war, mit unterschiedlichen Ölen.
Zum Beispiel mit Kokosöl, Oliven-Hautöl und Jojoba-Hautöl.
Da müsst ihr ein bisschen rumprobieren, da jede Haut natürlich unterschiedlich ist.
Auch beachtet bitte: Öl ist nicht gleich Öl!
Zwischen Speiseöl und Hautöl gibt es einige Unterschiede.

Zum Abschminken nehme ich eine kleine Menge Öl und verteile es auf meinen Fingerspitzen und danach auf der Haut.
Vor allem Augen Make-up lässt sich so wunderbar entfernen. Kein starkes Rubbeln ist notwendig!
Das gefiel mir direkt gut, da ich eine eher empfindliche Haut habe.
Zudem sollte man, gerade in der Augenpartie, nicht zu stark reiben und rubbeln, da die Haut hier dünner und empfindlicher ist. Ich hab auch schon öfter gelesen, dass durch zuviel rubbeln, die Haut mit Rötungen reagiert oder man schneller Falten bekommt.

Nachdem sich der ganze Schmutz und das Make-up gelöst hat, sehe ich meist aus wie ein Pandabär 😉

Mit leicht angefeuchteten Wattepads kann dann das gelöste Make-up von der Haut genommen werden.

Danach nehme ich einfach meine Gesichtseife und reinige mein komplettes Gesicht. Dazu schäume ich die Seife in den Händen mit etwas Wasser auf und verteile den Schaum auf meinem Gesicht.
Einfach mit klarem Wasser abwaschen, die Haut eincremen und fertig!

Ich benutze eine Alepposeife mit Lorbeeranteil.
Das Olivenöl in der Seife reinigt die Haut und sorgt gleichzeitig auch für die Rückfettung. Das Lorbeeröl erzeugt einen angenehmen Duft und hat antiseptische Eigenschaften.
Der Geruch der Seife war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile mag ich ihn echt gern. Ist halt ohne Duftstoffe und rein pflanzlich 🙂

Zum Eincremen mag ich zum Beispiel Sheabutter mit Jojobaöl.
Sheabutter versorgt die Haut lange mit Feuchtigkeit und macht sie schön glatt und geschmeidig.
Das Jojobaöl zieht schnell in die Haut ein und unterstützt andere Öle und Fette dabei besser von der Haut aufgenommen zu werden.

Diese Produkte benutze ich nun schon seit einige Zeit und bin damit sehr zufrieden. Mein Hautbild hat sich positiv verändert und ist so gut wie noch nie.
Was eigentlich keine Überraschung ist, wenn man bedenkt was ich vorher alles auf meine Haut geschmiert habe.
Auch bei der dekorativen Kosmetik achte ich natürlich auf die Inhaltsstoffe.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Umdenken

SSL