Natürliche Mobilität

Experiment – Mein Leben ohne Auto, Bahn und Bus!

Vor einigen Monaten habe ich mich bewusst dazu entschieden alles in meinem Alltag nur noch mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erledigen.

Seit langem achte ich auf eine gesunde, natürliche und bewusste Ernährung und Hautpflege. Nun wollte ich auch meine Mobilität komplett umstellen und begann mein Experiment Anfang September.

Schon im Sommer war ich oft mit dem Fahrrad unterwegs. Ich machte oft Radtouren in meiner Umgebung und entdeckte viele schöne Plätze.
Das regelmäßige fahren mit dem Rad brachte viele Vorteile mit sich. Ich fühlte mich schon nach kurzer Zeit gesünder, leistungsstärker und aktiver. Die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft tat mir gut.
Auch in meinem Geldbeutel machte es sich bemerkbar, da ich keine Tickets für Bus und Bahn mehr benötigte.
Ein Auto besitze ich nicht, da ich von dieser Fortbewegungsart in ihrer jetzigen Form nicht überzeugt bin.
Wer jedoch ein Auto besitzt und auf ein Fahrrad umsteigt, auch vielleicht nur ein paar mal die Woche, wird einiges sparen und unserer Umwelt und seinem Körper etwas Gutes tuen!

Der Weg zur Arbeit, Einkaufen oder Familie und Freunde besuchen. All diese Dinge erledige ich seit diesem September ausschließlich mit dem Rad oder zu Fuß.
Und das egal bei welchem Wetter, was mit der richtigen Kleidung überhaupt kein Problem ist 😉

Vorher bin ich auch diese kurzen Strecken mit der Bahn oder dem Bus gefahren. Oft war es mir zu anstrengend oder zu umständlich diese Strecken zu Fuß oder mit dem Rad zu bewältigen. Jetzt sind diese Strecken mit dem Rad für mich kein Problem mehr und meist bin ich schneller am Ziel.
Es motiviert mich sehr, wenn ich merke, dass Strecken die anfangs anstrengend für mich waren nun Ruck-Zuck ohne viel Anstrengung gefahren sind.
Man sieht es lohnt sich am Ball zu bleiben regelmäßig Rad zu fahren.

Auch Einkaufen ist mit dem Rad überhaupt kein Problem. Ich habe immer einen Rucksack dabei in den all meine Einkäufe passen. Das spart zudem Einkaufstaschen 😉

Besonders der Aspekt, dass ich der Umwelt und meinen Mitmenschen nicht schade, motiviert mich besonders. Kein Lärm, keine schädlichen Abgase, kein CO2.

Jetzt kommt die kalte Jahreszeit und ich bin gespannt auf den weiteren Verlauf meines Experiments.

Hier ein paar Vorteile vom Radfahren die mich jeden Tag aufs neue Motivieren:

  • Kein Verbrauch von Sprit und anderen fossilen Energien. Jeder Kilometer, der mit dem Rad statt mit dem Auto zurückgelegt wird, spart 140g CO2.
  • Verbesserung der körperlichen Fitness und Abbau von Stress.
  • Beugt viele Krankheiten vor, z.B. Herzinfarkt, Krebs.
  • Man schadet auch seinen Mitmenschen nicht, da man keinen Lärm oder schädlichen Abgase produziert.
  • Lebensfreude und gute Laune. Zudem ist man leistungsfähiger.
  • Der Verkehr wird sicherer, da eine geringere Unfallgefahr für andere ausgeht (im Vergleich zum Auto).
  • Man spart Geld und jeder kann es sich leisten.
  • Man ist flexibler und schneller als mit dem Auto oder der Bahn.
  • Als Radfahrer braucht man weniger Platz, z.B. beim Parken. Das schafft mehr Raum für Fußgänger, Grünflächen und Cafés.

Quelle: Gute Gründe fürs Radfahren: www.vcd.org/themen/radverkehr/

Impressionen Radtouren 2016

SSL